TAIKO in Regensburg? – ZAIKO im Dojo!

Wie entstand Zaiko?

Ich habe früh damit begonnen verschiedene Kampfkünste zu lernen. Letztlich fand ich durch Gerd Walter (8.Dan, Shihan) Aikido, welches ich bis heute intensiv trainiere. Immer wieder hörte ich meinen Lehrer sagen:

„Eins führt zu Zehntausend!“

Für mich drückt sich darin die Erfahrung aus, dass sich alle (zehntausend) Techniken auf eine Wahrnehmung oder Haltung zurückfürhen lassen. An diesem Punkt geht es  nicht mehr um Aikido, sondern um Bewegung. Zu dieser Zeit spielte ich schon einige Jahre in einer Samba-Perkussionband. Immer deutlicher wurde, wie ähnlich sich die Bewegungen sind, wie wenig es einen Unterschied macht, ob ich mit einem Schwert schneide oder das Fell einer Trommle schlage. Was beiden gemeinsam ist, verweist auf das ‚Eine‘.

Alex WEB

Alex

Darin lag von Anfang an mein Interesse – nur wurde dieser Aspekt in den Perkussionbands, die ich kannte kaum wahrgenommen. Inspiriert von der japanischen Trommelgruppe Kodo, die ganzheitlich üben, wuchs der Wunsch so Trommeln zu lernen, wie ich Aikido üben durfte.

So ist Zaiko -kurz gesagt- eine Art Taiko (japanische Perkussion) auf Sambainstrumenten (hauptsächlich Surdos), gemischt mit Bewegungstraining (Aikido) in konzentrierter Atmosphäre (Meditation).

Geplant ist, dass aus den Kursen eine feste Performance-Gruppe entsteht, die sich sowohl selbst finanzieren kann,  als auch soziale Initiativen und Aktionen mit ihren Auftritten unterstützen kann. In der Zeit als ich mit meiner vorherigen Perkussion-Band Teil des Netzwerkes ‚Rhythms of Resistance‘ war, wurde mir deutlich, welche Möglichkeiten es gibt mit Trommeln gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen.

Aber vor allem die Freude mit Hingabe zu spielen!

Ich freue mich auf Euch und Euer Interesse!

Meldet Euch gerne unter: Zaiko[ät]Dojo-Regensburg.de oder 0157 501 828 90